Jetzt laft:
   Nei hearn?

Aktuell

05.10.2015 - Dieter Theinert

A Angebot an olle mächd I no macha:
Des is sicha ara a Moi wos zum Lacha!
Schreib jädazeid a Gedichdl oda a Red
de dsum hoidn is ma a ned ds bläd!
Boarisch war ned schlechd,
wei i mi ned blamian mächd.
S"Gäd aba Hochdeidsch a:
Des is doch gands glar!

mehr von Dieter Theinert


07.08.2015 - Wofgang Ramadama

Real bairisch

Lieber Gebrauchslyrik als Lyrik, die keiner braucht

Taschenbuch 242 Seiten Wolfgang Ramadan

Wunderbar: Real Bairisch is wieder lieferbar! Bestellung im Buchhandel oder hier bei mir. Gibts nicht auf Amazon - Buchhändler ham dann auch was davon.

Real bairische Aphorismen, Mutmacher, DenkZettel. Vortragsgedichte, Gebrauchslyrik.
 Geeignet zur Fixierung wackeliger Sofas. Funktioniert auch bei Tischen. Praktisches Geschenk und nützliches philosokomisches Orakel. Bitte Real Bairisch von vorne nach hinten lesen. Andersrum bedeutet alles das Gegenteil.

KostprobenSchmankerl: Wenn ich mich freuen würde wie ich mich ärgere wär ich zufrieden … Wär ich nur halb so geduldig wie hektisch wär ich doppelt so schnell … Wenn ich wüsste wo mir der Kopf steht würde ich suchen und kratzen … Es gibt kein Abwärts wir nehmen nur Anlauf für Bergauf … 

Gerhard Polt: Wolfgang Ramadan ist Poet und Impresario.
 Goethe musste auch ein Theater leiten...

B3 Mensch Otto: Wolfgang Ramadan, bayerisches Universalgenie

 

Podcast B3 Mensch Otto


15.07.2015 - Babba sagt der Maxl vom Eugen Oker beim LOhrBähr-Verlag

Für seine Geschichten mit Babba und Maxl erhielt Eugen Oker 1973 den Astrid-Lindgren-Preis. „Die Jury entschied sich für diese in Inhalt, Sprache und Erzählweise einmaligen, urkomischen und anregenden Geschichten, weil sie ein neues Element – etwas noch nie Dagewesenes – in die Kinderbuchlandschaft bringen: das Zusammenspiel des erzählenden Vaters mit dem zuhörenden und miterzählenden Sohn, jenes gemeinsame Fabulieren, das die Geschichten immer wieder zu überraschenden Wendungen führt und den Leser zum Mitdenken, Mitspielen und In-Frage-stellen animiert.“ Diesem Resümee schließen wir uns gerne an, zumal sich die urbairischen Okerschen Babba/Maxl-Geschichten ihre Frische und ihren hintersinnigen Witz bis heute ungeschmälert bewahrt haben. Wir sind froh, dass man diese verschmitzten Geschichten ab sofort neben der im Buchverlag der MZ erhältlichen Buchfassung auch als Hörbuch genießen und nach Herzenslust an kleine und/oder große Leute verschenken kann.

Gerd Burger, der Sprecher dieser CD, ist in Regensburg geboren und nach etlichen Jahren in der Diaspora der Großstadt wieder in seiner Heimatstadt ansässig. Er hat Amerikanistik studiert und arbeitet vor allem als Übersetzer englischsprachiger Romane (Autoren u.a. Robert Coover, William Kotzwinkle, Sandra Cisneros, Brian Jacques, Rupert Morgan), Reisereportagen und Essays. Als Lektor hat er zwei Neuausgaben Okerscher Bücher betreut, aktuell versucht er sich an neugierigen Reisen in seine nähere und fernere Umgebung, deren Erkundung und Beschreibung nicht zuletzt auch an den Okerschen Blick auf die Welt & ihre Dinge anknüpfen wollen.

Musikalisch wird das Hörbuch von Heinz Grobmaler untermalt, der wieder einmal tief in seine Instrumentenkammer gegriffen hat. Zutage gefördert hat er: Saxophon, Klarinette, Akkordeon, Maultrommel, Kalimba, Okarina, verschiedene Trommeln, Glocken, ein Telefon, ein Handy und eine Stöpselpistole, aber auch einige seiner selbstgebauten Instrumente wie das Schlappophon, die Fiatola und sein Bayerwald-Klavier. Herausgekommen ist ein 'Urwald-Sound', wie man sich keinen Passenderen wünschen kann für Okers 'bairische Geschichten aus dem Urwald'.

zum LOhrBähr-Verlag


17.12.2014 - Barbara Lexa

Geboren 1967, bayerische Liederschreiberin, Autorin und Musikkabarettistin. Von 2001 bis 2007 war sie solo auf den Bühnen Bayerns unterwegs, seit 2008 tritt die vielseitige Künstlerin mit Ehemann Rupert Frank unter dem Namen "MundARTissimo" auf und gibt 2009 den ersten Band "Märchen auf Boarisch" heraus.

zu ihrer Seitn


Unsere Partner: